Krankenstation

Die erste Erkrankung hat uns nun auch erwischt. Am Abend hat unser Beneke heftigen Durchfall bekommen. Auch eine Diät bis zum Montag hat keine Genesung gebracht. Beneke hat sein Futter komplett verweigert. Außer etwas Zwieback hat er nichts zu sich genommen. Das was er gefressen hat, ist unmittelbar hinten wieder rausgekommen. Am Dienstag,dann auch blutig. Der Tierarzt hat Beneke etwas gegen die Schmerzen und gegen den Durchfall gegeben. Da am Donnerstag noch keine Besserung da war, das gleiche Spiel. Eine Stuhlprobe war ohne Befund auf Bakterien. Der körperliche Verfall war trotzdem nicht aufzuhalten. Am Donnerstag Abend ist meine Frau noch einmal mit Beneke zum Tierarzt. Der hat dem kleinen ein Breitbandantibiotikum gespritzt und Elektrolytlösung verabreicht sowie weitere Spritzen gegen die Schmerzen. Sollte das nicht anschlagen muss er in die Tierklinik. Wir haben die ganze Nacht gezittert. Am Morgen kam uns Beneke endlich wieder Cavalier-like schwanzwedelnd auf uns zu. Natürlich noch etwas schwach. Was waren wir erleichtert. Über den Tag hin ging es ihm dann immer besser so das Beneke endlich wieder fressen wollte. Der Durchfall war vorbei und nach 2Tagen kam endlich wieder ein normales Häufchen. Ihr glaubt nicht wie man sich über so etwas freuen kann. Beneke bekam dann noch ein Mittel zum Magenaufbau und ist jetzt wieder der "Alte".

 

3 Tage später hat es Conni erwischt. Der hat in einer Tour gekotzt. Wasser und Magenflüssigkeit. Blut. Unser Tierarzt hat die gleiche Rosskur bei Conni angewandt. Zum Glück mit Erfolg. 

 

Woher die Beschwerden kamen wissen wir nicht. Aufgenommen haben sie nichts, exotische Pflanzen haben wir nicht. Der Tierarzt ist auch ratlos